Alexander Gerst: 1. ARISS-Kontakt (German)

27. Juni 2018

Nachdem Alexander Gerst am 8. Juni auf der Internationalen Raumstation angekommen ist, gab es für die Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Leverkusen und des Schickhardt-Gymnasiums in Herrenberg im Rahmen seines ersten ARISS-Kontakts die Gelegenheit, ihm per Amateurfunk Fragen zu stellen.

In Mainz-Ebersheim haben sich die Weltraum-Kinder der Katholischen Kindertagesstätte St. Laurentius intensiv auf den Raumflug Ihres Astro-Alex vorbereitet. Auftakt war ein Blick auf den Mond an der Paul-Baumann-Sternwarte der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Mainz e.V., der Appetit auf mehr machte. Aktivitäten, wie ein Raumfahrer-Training, das Herstellen von Astronauten-Nahrung oder Experimente zum Einfluss des Horizonts auf Funkverbindungen mit Walkie Talkies, machte kleine Experten aus ihnen.

Heute besuchten sie dann meine Amateurfunk-Station, um gegen 12:32 Uhr Ortszeit zuzuhören, wie sich die Stimme Alexander Gersts aus dem Rauschen schälte, als die ISS sich im Westen über den Horizont erhob. Mit einem Blick aus dem Dachfenster vergewisserten sie sich, dass die Antenne auch brav die Bahn der Raumstation am Himmel verfolgte. Klar und deutlich hörten sie die Antworten auf die Fragen der Schüler, die ihnen von ihrer Erzieherin vorgelesen wurden, da die Schulen hinter dem Horizont nicht zu hören waren. Nach 10 Minuten verabschiedete sich Astro-Alex und seine Stimme verschwand wieder im Rauschen.

Link für den Download als WMV-Datei

Technische Details
Frequenz: 145,800 MHz FM
Empfänger: YAESU FT-897
Antennen:
– 17 Element Yagi F9FT für ISS in Horizontnähe bei Auf- und Untergang
– 3 m Parabolspiegel mit 145 MHz Feed in AZ/EL-Montierung für den Überflug